Verwaiste Eltern

Da ist ein Land der Lebenden und der Toten;
Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe –

Wir sind nicht allein in der Gemeinschaft verwaister Eltern

Im geschützten Rahmen treffen sich Mütter und Väter, die durch Krankheit, Unfall, Gewaltverbrechen oder Suizid ein Kind verloren haben.

Unterschiedliche Lebenssituationen führen uns zusammen – was uns vereint, ist der Schmerz, die Sehnsucht und die Liebe zu unseren Kindern.

Wir wollen diese Empfindungen teilen und sind in ihnen verbunden, so wie wir durch die Liebe zu unseren Kindern verbunden sind.

Die Gruppe bietet die Möglichkeit, im Gespräch mit Gleichbetroffenen unsere Gefühle zuzulassen und auszudrücken.

Durch den Austausch und das Zulassen der eigenen Trauer helfen sich die Betroffenen auf dem Weg durch den Schmerz über den Tod des Kindes.

Eltern können kommen, wie sie sind – allein oder mit ihrem Partner – solange sie es wünschen oder die Gruppe als hilfreich erleben. Sie können in der Gruppe sprechen, sich einbringen oder einfach nur zuhören.

Das Angebot ist kostenlos.

Ansprechpartner und Gruppenleitung (auch für Einzelgespräche )

Ruth Erichsen
(Trauerbegleitung und Akutbegleitung „Primi Passi – Erste Schritte“)
Telefon: 07541/25976
Email: rutherichsen@web.de

Wann treffen wir uns

Jeden 2. Dienstag im Monat 19 – 21 Uhr
(außer in den Schulferien)

Wo treffen wir uns

Gemeindesaal St. Nikolaus, Karlstr. 17/1, 88045 Friedrichshafen
(gegenüber des Ausgangs der Tiefgarage)

Weitere Angebote

Jährlicher Gottesdienst für unsere verstorbenen Kinder am Sonntag nach Heilige Drei Könige in der Kirche St. Nikolaus in Friedrichshafen, 17 Uhr 


 

Das Leben wird nie mehr so sein, wie es war

Doch das Leben kann wieder lebenswert werden, wir können lernen, mit dem Schmerz und dem Verlust zu leben, und ihn als Teil unserer Lebensgeschichte annehmen.

Das einzig Bleibende, der einzige Sinn

Thornton Wilder

Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V.