Das MTU-Orchester spielt fürs Häfler Hospiz

20 Jahre Stationäres Hospiz im Franziskuszentrum

Die Welt ist voller Töne und Musik – und besonders schöne Melodien konnten die Besucher des Benefizkonzerts am Sonntag, 14. Oktober 2018 hören. Die Frauen und Männer des MTU-Orchesters unter der Leitung von Reiner Hobe musizierten im Ludwig-Dürr-Saal des Graf-Zeppelin-Hauses.

Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Stationären Hospizes im Franziskuszentrum hat das Orchester seit Jahresbeginn auf diesen Tag hin geprobt. Südländische Melodien und Interpretationen standen auf dem Programm. Personalchef Patrick Müller begrüßte und moderierte das Programm, mit interessanten Informationen. Dem schwungvollen Einstieg mit der Carmen-Ouvertüre folgten der „Bolero di Media Noche“ von Llano. Karibikfeeling verbreitete sich. Der Paso Doble „EspanaCani“ mit drei Solotrompeten, feuriges Spiel, gute Laune, Lust zu tanzen. Ein überaus beschwingter Nachmittag mit grandioser Kulisse auf und über dem Bodensee.

Die Besucher konnten sich zudem über die Hospizarbeit in Friedrichshafen informieren und die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ hat viele Unterschriften erhalten. Die Spenden für das Stationäre Hospiz summierten sich am Ende auf Euro 1.945,39 – eine schöne Geste der Besucher und Musiker.

Ein von Herzen kommendes „Danke schön“ gilt allen Beteiligten!

Hospizbewegung St. Josef Friedrichshafen e.V.